Strahlenbehandlung (Radiotherapie)

Anwendung ionisierender Strahlen zu Heilungszwecken

Anwendung ionisierender Strahlen zu Heilungszwecken. Hierbei werden grundsätzlich sehr  viel höhere Strahlendosen notwendig als bei der  Anfertigung eines Röntgenbildes zu diagnostischen  Zwecken. Man unterscheidet die interne  Strahlentherapie ("Spickung" mit radioaktiven  Elementen) und die externe Strahlentherapie, bei der  der Patient in bestimmten, genau festgelegten  Körperregionen von außen bestrahlt wird. Beide  Methoden können auch gemeinsam zur Bekämpfung  eines Tumorleidens eingesetzt werden. Die  Strahlentherapie unterliegt strengen  Sicherheitsauflagen, die eine Gefährdung des Patienten  vermeiden helfen.

zurück